Fachoberschule – Wirtschaft Klasse 12

Stundentafel

Unterrichtsfächer Zahl der
Wochenstunden
Berufsübergreifender Lernbereich
Deutsch
Englisch
Mathematik
Politik
Sport
Religion
Naturwissenschaften
18
Fachtheorie mit den Lernfeldern
Insgesamt acht Lerngebiete aus dem Profil Wirtschaft, u.a. zu einzel- und gesamtwirtschaftlichen Fragestellungen, zur Informationsverarbeitung und zum Projektmanagement 12
Unterrichtsstunden pro Woche 30

Bildungsziel

Die Fachoberschule Wirtschaft ermöglicht eine fachliche Schwerpunktbildung im wirtschaftlichen Bereich. Sie vermittelt durch berufsbezogene und allgemein bildende Unterrichtsinhalte eine Bildung, die den Anforderungen für die Aufnahme eines Fachhochschulstudiums und einer vergleichbaren Berufsausbildung entspricht.

Die FOS Wirtschaft (Klasse 12) mit Vollzeitunterricht dauert ein Jahr. Der Unterricht beginnt mit dem Beginn eines jeden neuen Schuljahres.

Bildungsinhalte

Unmittelbar in die Klasse 12 können insbesondere solche Bewerber/innen aufgenommen werden, die bereits über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen. Der Unterricht findet dort in Vollzeitform statt und schließt mit einer Prüfung ab.

Aufnahmevoraussetzungen

In die Klasse 12 der Fachoberschule kann aufgenommen werden, wer
– den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand nachweist und
– eine mindestens zweijährige erfolgreich abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung und den Berufsschulabschluss oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand oder
– eine mindestens fünfjährige einschlägige hauptberufliche Tätigkeit oder
– durch den erfolgreichen Besuch einer Berufsfachschule oder der Einführungsphase des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft und die Ableistung eines Praktikums in einem Wirtschaftsunternehmen im Gesamtumfang von mindestens 960 Stunden, einen der Klasse 11 gleichwertigen Bildungsstand nachweist.
– Generell setzt der erfolgreiche Besuch der FOS-W eine erhöhte Lesebereitschaft (Deutsch) und gute mathematische Grundkenntnisse voraus.

Prüfungen, Abschlüsse und Berechtigungen

Die schriftliche Prüfung besteht aus vier Klausurarbeiten in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und zu ausgewählten Lerngebieten des berufsbezogenen Bereichs. Eine mündliche Prüfung wird von der Prüfungskommission nur angesetzt, wenn sie zur Klärung der Endzensur notwendig ist. Mit dem Bestehen der Abschlussprüfung erhält die Schülerin bzw. der Schüler die Fachhochschulreife. Sie berechtigt zum Studium an allen Fachhochschulen der Bundesrepublik Deutschland.

Mit der Fachhochschulreife und einer erfolgreichen Berufsausbildung kann man nach Maßgabe der Anlage 6 der BbS-VO in die Oberstufe (13. Jahrgang) der Berufsoberschule Wirtschaft aufgenommen werden. Diese Schulart schließt nach einjährigem Besuch mit der fachgebundenen Hochschulreife (Fachabitur) oder nach Maßgabe des § 31 der BbS-VO mit der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) ab.

Beratung und Anmeldung

Für eine individuelle Beratung, steht Ihnen Herr Studiendirektor Krillke nach vorheriger Absprache zur Verfügung.

Die Anmeldung erfolgt bis zum 12. Februar eines jeden Jahres über das Online-Bewerbungsverfahren der Schule.

Kommentare sind geschlossen.